sor header Zeichenflache 1 Kopie 3

Bundeskoordination

Die Bundeskoordination ist Ansprechpartnerin für das Netzwerk in Deutschland. Sie gewährleistet, dass die Aktivität von Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage nicht als lokale Initiative einzelner Schulen wahrgenommen wird, sondern als eine nachhaltige europäische Idee, die deutschlandweit Kinder und Jugendliche vernetzt, qualifiziert und motiviert, sich aktiv gegen jede Form der Diskriminierung zu stellen.

Die Bundeskoordination ist verantwortlich für die die Koordinierung des Netzwerkes: Sie organisiert das Verfahren der Aufnahme neuer Schulen in das Netzwerk, versendet die Anerkennungsurkunden und die Metallschilder mit dem Logo für das Schulgebäude. Auch benennt sie Landeskoordinationen und prüft die Eignung der Kooperationspartner.

Zur inhaltlichen Weiterentwicklung und Qualifizierung führt die Bundeskoordination deutschlandweite Fachtagungen, Qualifizierungsseminare und Vernetzungstreffen durch.

Die Bundeskoordination entwickelt Informationsmaterialien, in denen die Handlungsansätze, Themenfelder, Methoden und die Arbeitsweise von Courageschulen vorgestellt werden. Sie entwickelt und betreibt eine Homepage, eine Facebookseite, gibt die Zeitung Q-rage, Plakate und Postkarten heraus sowie Rundbriefe.

 

Download:
Bericht der Bundeskoordination 2020 -
"Courage und Solidarität in Zeiten der Pandemie" (pdf, 2.86 MB)

IMG 4153 LR
Im Courage-Shop findet ihr zahlreiche Materialien zum Informieren, für den Unterricht und für Aktionen. www.schule-ohne-rassismus.org/courageshop, Foto: Henry Fried

So erreicht ihr die Bundeskoordination

Persönlich oder per Post:

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Karl-Heinrich-Ulrichs-Straße 11, 10787 Berlin

E-Mail: schule@aktioncourage.org
Telefon: 030 - 21 45 86 0
Fax: 030 - 21 45 86 20
Internet: http://www.schule-ohne-rassismus.org/

 

Bei allen Fragen zur Projektumsetzung in Bremen steht euch die Landeskoordination Bremen zur Verfügung.